Soziales Engagement Text TP Lipödem
 
Seit der Pubertät wurde ich für meinen dicken Po gehänselt. Ständig bekam ich zu hören, mach mehr Sport und iss weniger. Eine Diät folgte auf die nächste. Nichts half! Ich wurde immer dicker und älter. Statt daran zu zerbrechen, habe ich mich auf den Weg gemacht und wollte wissen, was mit mir los ist. Während langer Jahre der Suche stieß ich auf unzählige unwissende Ärzte. Meine Schmerzen und das Fett an Armen und Beinen wurden als Adipositas bezeichnet. Doch Diäten und Sport halfen nach wie vor nicht. Schließlich hörte ich den Begriff Lipödem und wurde neugierig. Das Lipödem ist eine Fettverteilungsstörung in den Extremitäten. Diese Krankheit betrifft nur Frauen. Dies Phänomen entsteht entweder in der Pubertät, nach einer Schwangerschaft oder in den Wechseljahren. Das Lipödem, so der bisherige Kenntnisstand, ist eine Erkrankung aufgrund einer genetischen Disposition. Schätzungen zur Folge sollen bis zu 10% der Frauen in Deutschland betroffen sein. Diese Frauen haben keine Lobby in Deutschland. Sie leiden im Stillen. Ich coache betroffene Frauen pro bono, um sie mental zu stärken.